Voting

Freitag, 22. Februar 2013

Treppenschutz, Absturzsicherung Kinder, Hunde, Katzen

Aus gegebenem Anlass (siehe weiter unten) hat mein Mann 
(Metallbauhandwerksmeister) getüftelt und gewerkelt.
 Für unsere offene Treppe (wie es sie in warscheinlich sehr vielen Haushalten zu finden ist) eine Absturzsicherung, damit keine Kinder zwischen den Stufen durchrutschen. 
Dieses System ist auch geeignet damit keine Haustiere wie Hunde oder Katzen durchrutschen. 




So sah unsere Treppe vorher aus
die andere Seite
hier ist unser 18 Monate alter Sohn durchgerutscht, 
er ist ordentlich rückwärts die Treppe runtergekrabbelt, 
hat dann aber nach der letzten Stufe den Pfosten verfehlt 
und ist beim oberen Pfeil durchgerutscht, 
danach kam der freie Fall 2 m tief 
und wo der untere Pfeil ist, ist er aufgekommen. 
Er hat sehr viel Glück gehabt und ist auf seinem Po gelandet, 
es hätte aber auch anders ausgehen können. 
Nach 2 Nächten zur Beobachtung durfte er die Kinderklinik wieder verlassen.
So sieht unsere Treppe jetzt aus
mit schicken Edelstahlstäben zwischen den Stufen
das geht übrigens auch bei Metalltreppen!


Kommentare:

  1. Oh mein Gott! Was ein Glück, das nix weiter passiert ist! Da bin ich echt immer froh, das wir in der Wohnung keine Treppe haben.

    AntwortenLöschen
  2. O Himmel, da hat euer Kleiner aber einen richtig richtig guten Schutzengel gehabt!!! Man darf gar nicht weiter denken...
    Und das an Dingen, die man eigentlich für "genormt und getestet" sicher erachtet... vllt solltet ihr euren Fall mal irgendwelchen Menschen schildern, die Bauvorschriften machen? Kaum auszudenken, dass sowas nochmal irgendwo passiert (und dann nicht so glimpflich ausgeht)!
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Ach du Schreck!! Da hat er wirklich Glück gehabt mit der Treppe und den Fliesen drunter. Horror sowas!!

    Die Idee mit den Stäben an der Treppe gefällt mir gut!

    LG, Rahel

    AntwortenLöschen
  4. Oh, mein Gott! Welch ein schrecklicher Unfall!

    Da hat Dein Sohn ein riesen Glück gehabt.

    Diese Treppenart sieht zwar gut aus ist mir jedoch schon immer ein Graus gewesen...

    Die Lösung Deines Mannes finde ich total klasse!

    Einfach, unkompliziert, sieht gut aus & gewiß günstiger als eine neue, sichere Treppe.

    LG, Eva

    AntwortenLöschen
  5. Das gleiche ist bei uns heute fast passiert (Tochter 9 Monate, hing mit dem Kopf noch fest...) vielen Dank für die Idee, das muss doch viele Leute betreffen, diese offenen Treppen findet man in vielen neueren Reihenhäusern!

    AntwortenLöschen