Voting

Donnerstag, 19. September 2013

Abendkleid und Traufe

Für die Traufe
 (kirchliche Trauung von meinem Bruder 
und meiner Schwägerin 
mit Taufe meines Patenkindes) 
habe ich mir ein Abendkleid genäht. 
Eigentlich wollte ich ein neues Kleid kaufen, 
aber es gab keines, 
welches meinen Vorstellungen entsprach. 
Was blieb also übrig? 
Selbst nähen.
 Es gab aber leider auch kein Schnittmuster 
für DAS Kleid welches mir im Kopf rumspukte.
Also musste ich mir selbst einen Schnitt basteln. 
Mithilfe eines alten Abendkleides 
welches leider nicht mehr passte 
und nur ein Corsagenoberteil hatte, 
hab ich mir einen neuen Schnitt erstellt.
Das Neckholder-Oberteil hab ich frei Schnauze ergänzt.
Hier mit passender Stola und Täschchen.
Rückenansicht
(als Stoff habe ich übrigens Crash-Taft genommen)
Nochmal von vorne 
(Bilder sind grottenschlecht, 
sorry, waren wieder nur Schnappschüsse
 zwischen Kirche und Feier)
Und weil es am Wochenende 
so bescheidenes Wetter war, 
hab ich mit noch schnell einen Ärmelschal genäht,
 das geht superfix und ich war dankbar.
 
Das Kleid ist komplett gefüttert
 und hat eine Corsage mit eingearbeiteten Stäbchen, 
auch mein erster nahtverdeckter 
Reißverschluß hat gar nicht wehgetan;-))
Familie war auch dabei;-))
Geschenke für den Täufling gab es natürlich auch...



Mein Kleid schicke ich gleich 
mal wieder rüber zu RUMS!

Kommentare:

  1. Wouw, also da kann man kaum glauben, dass das Kleid selbstgenäht ist!

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein richtiges Ballkleid geworden, echt toll.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. WOW!!!!! Ganz toll! Vor Corsagen hab ich ja mächtig Respekt.

    Hast du die Krawatte auch aus dem gleichen Stoff genäht??

    LG, Rahel

    AntwortenLöschen
  4. Danke!
    @Rahel
    Nein, die hab ich nicht selbst genäht, die ist gekauft:-))

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das Kleid ist ja echt umwerfend! Was das für eine Arbeit gewesen sein muss! So toll!!!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Das hast du echt toll gemacht!
    Wie hast du den Ärmelschal gemacht? Ich habe hier schon Satin für einen Bolero liegen, aber der Ärmelschal sieht auch super aus!
    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
  7. @Regina
    Das ist total einfach zu machen. Man nimmt ein Rechteck Stoff (Länge= Länge von Handgelenk zu Handgelenk bei seitlich ausgestreckten Armen und die Breite kam bei mir mit 30 cm glaube ich hin. Man kann die Kanten vorab versäubern, Rollsaum anbringen oder Säumen (dann evtl. etwas größer zuschneiden) oder ihn doppelt nähen wie ich es gemacht habe (Außen Stoff/Innen Futter) und rechts auf rechts verstürzen. Die langen Seiten werden aufeinander gelegt und dann wird von jedem Ende zur Mitte hin 60 cm zugenäht, Rest bleibt offen. Reinschlüpfen, fertig!

    AntwortenLöschen
  8. Wow, großes Kompliment !!!
    Lg Sandra
    PS:Du wirst morgen von mir getaggt !!!!

    AntwortenLöschen